Newsletter im Browser ansehen

architektur HAUS kaernten

THEMEN

AKTUELLES // Veranstaltungen /

DIVERSES // Exkursionen / Buchtipp /

KALENDER //

WETTBEWERBE // Ausschreibungen /

SPONSOREN //

FÖRDERER //

Napoleonstadel Newsletter 2018/09

Blick von Außen © Reinhard Seiss

Der Blick von außen
Klagenfurts Stadtentwicklung aus externer Expertensicht

KLAGENFURT 500 - Schwerpunkt Architektur 

 

Im Rahmen des Jubiläumsjahres „Klagenfurt 500“ wartet das Architektur Haus Kärnten mit keiner geschichtlichen, sondern einer in die Zukunft gerichteten Ausstellung auf: Über mehrere Monate hinweg erkundete der Wiener Stadtplaner, Filmemacher und Fachpublizist Reinhard Seiß die Landeshauptstadt vom historischen Zentrum bis an die Ränder, sprach mit Bewohnern, Geschäftsleuten und Politikern, mit alten Menschen, Kindern und Zuwanderern – und machte Tausende Fotos. Diese stellen nun die Basis dar für seine bildreiche Analyse der aktuellen Entwicklung Klagenfurts und der Frage nach ihrer Zukunftstauglichkeit.

In 25 Kapiteln setzt sich Seiß kritisch mit den Qualitäten und Mängeln unterschiedlicher Wohn- und Siedlungsformen, mit Hochhäusern aber auch Einfamilienhäusern, mit alten Gewerbebrachen und neuen Stadterweiterungsgebieten, mit Geschäftsleerstand im Zentrum und weitläufigen Einkaufsarealen an der Peripherie, mit dem Verkehr, dem Zustand des öffentlichen Raums oder auch der Bedrohung von Grünräumen auseinander – und hinterfragt nicht zuletzt den Umgang mit dem baulichen Erbe vergangener Jahrhunderte und Jahrzehnte sowie die Nachhaltigkeit der zeitgenössischen Architektur und Planung.

Reinhard Seiß‘ Blick von außen rüttelt uns Einheimische vor allem an jenen Orten wach, wo wir uns aus Teilnahmslosigkeit oder auch Bequemlichkeit an so manche Fehlentwicklung gewöhnt haben – und sie mittlerweile für alternativlos, ja geradezu für „normal“ halten. Sein Befund hilft uns, unsere Wahrnehmung des eigenen Lebensumfeldes neu zu schärfen, und macht uns bewusst, dass wir alle – Politiker, Planer, Wirtschaftstreibende und Bürger – für die Entwicklung von Klagenfurt verantwortlich sind.

Um diesen Appell noch zu verstärken, wird das Architektur Haus Kärnten – beginnend mit September 2018 – in mehreren Veranstaltungen zu einer breiten Diskussion über die wichtigsten Themen der Ausstellung einladen, um möglichst viele für eine aktive Teilhabe an der Stadt zu gewinnen.

Ausstellung „Der Blick von Außen“

Ausstellungsdauer: 13.07 - 30.09 2018 im Architektur Haus Kärnten

Montag - Freitag von 09.00 - 18.00 Uhr, an Feiertagen geschlossen

Eine Ausstellung vom Architektur Haus Kärnten im Rahmen von Klagenfurt 500 – Schwerpunkt Architektur - in Kooperation mit der Zentralvereinigung der Architekten in Kärnten, sowie den Magistratsabteilungen der Stadtplanung und der Kultur Klagenfurt. Mit freundlicher Unterstützung der Stadt Klagenfurt.

mehr Info:
www.architektur-kaernten.at

  Ausstellung „Der Blick von Außen“

RAUM FÜR NEUES
Schwerpunkt im Architektur Haus Kärnten

April – Dezember 2018

2018 wird das Jubiläumsjahr der Stadt Klagenfurt unter dem Titel „Klagenfurt 500“ gefeiert. Das Architektur Haus Kärnten legt seinen Programmschwerpunkt 2018 auf die zukünftige Entwicklung der Stadt Klagenfurt und wird dabei ein interdisziplinäres Programm anbieten. Gemeinsam mit allen Akteuren und Verantwortlichen Abteilungen wird neues Bewusstsein geschaffen.

Die Bürginnen und Bürger sollen dabei auch ihre Wünsche für eine lebenswerte Stadt aufzeigen, welche auch als Grundlage für weitere Überlegungen einer lebendigen, zukunftsfähigen Stadt wichtig sind. Wo gibt es Entwicklungspotentiale, wo könnte man mehr machen, wo etwas anders und wo was völlig neues?

Kurz: Wo ist noch RAUM FÜR NEUES.
So zeigt Klagenfurt sein Zukunftspotential!

Hier geht’s zum baukulturellen Brainstorming für Klagenfurt: http://baukulturleben.at

  RAUM FÜR NEUES Schwerpunkt im Architektur Haus Kärnten

Kärntner Landesbaupreis 2018

Ausschreibung

Das Land Kärnten, vertreten durch Frau Landeshauptmann-Stellvertreterin Mag.a Dr.in Gabriele SCHAUNIG-KANDUT und das Amt der Kärntner Landesregierung, Abteilung 2 - Finanzen, Beteiligungen und Immobilienmanagement, UAbt. Hochbau, lädt zur Teilnahme an der Bewerbung um den Kärntner Landesbaupreis 2018 ein.

In Anerkennung besonderer Leistungen im Bereich der Baukultur im Raum Kärnten sollen Bauwerke hervorgehoben werden, bei denen der baukünstlerische Raum, seine städtebauliche Beziehung, die Planung, die Funktion, die Verwendung zeitgemäßer Baustoffe und deren Verarbeitung, die Bau-führung, die sinnvolle Energieverwendung, die Zuordnung zum Ortsbild und zur Landschaft sowie Fragen des Umweltschutzes und der Mobilität vorbildlich berücksichtigt sind.

 

Jury 2018

Frau Architektin Dipl.-Ing. Julia Kick, Dornbirn
Herr Architekt Dipl.-Ing. Hannes Sampl, Salzburg
Herr Architekt Mag. arch. Tobias Hagleitner, Linz
Herr Dipl.-Ing. Elias Molitschnig, Kärntner Landesregierung, Abteilung 3
Herr Dipl.-Ing. Erich Fercher, Kärntner Landesregierung, Abteilung 2

 

Abgabe bis 24. September 2018, beim Amt der Kärntner Landesregierung, Abteilung 2 - Finanzen, Beteiligungen und Immobilienmanagement, UAbt. Hochbau, Mießtaler Straße 1, 9021 Klagenfurt am Wörthersee

 

https://architektur-kaernten.at/programm/kalender/kaerntner-landesbaupreis-2018

 

Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst l. Klasse an Peter Nigst überreicht

Im Audienzsaal des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung wurden mit der feierlichen Überreichung des Österreichischen Ehrenkreuzes für Wissenschaft und Kunst l. Klasse an Peter Nigst seine wissenschaftlichen Leistungen gewürdigt.

Der ehemalige Leiter und Gründervater des Studiengangs Architektur nahm diese Auszeichnung am 6. Juni 2018 mit Freude in Wien entgegen.

Es ist dem persönlichen Engagement von Peter Nigst zu verdanken, dass seit über 13 Jahren auf dem Campus Spittal der FH Kärnten Architektinnen und Architekten vorbildlich ausgebildet werden. Dank seinem klaren Fokus auf soziale und regionale Aspekte in der Architekturausbildung förderte er ein anderes, neues Bewusstsein für gesellschaftliche Herausforderungen und vermittelte Verantwortung und Humanität seinen Studierenden

  Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst l. Klasse an Peter Nigst überreicht

Peter Nigst nimmt mit Stolz das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst l. Klasse entgegen. Foto: (c) Willy Haslinger

// AKTUELLES

/ Veranstaltungen

Impulsgespräch „Kulturfrische“
architektur in progress

Belebung des Wörthersee Südufers durch kulturelle Aufwertung und internationale Vernetzung

Wir freuen uns auf den Impulsvortrag von Erich Bernard/BWM Architekten über die kulturelle Bedeutung der Sommerfrische anno dazumal und was wir heute daraus bei der Entwicklung zukunftsfähiger Hospitality Konzepte lernen können. Im Anschluss starten wir die Diskussion mit dem Statement von Felicitas Thun-Hohenstein und möchten dann gemeinsam mit weiteren StatementgeberInnen und dem Publikum über eine mögliche Belebung des Wörthersee Südufers durch kulturelle Aufwertung und internationale Vernetzung diskutieren.

Moderation: Volker Dienst/architektur in progress

Impulsvortrag und Diskussion mit
Erich Bernhard/BWM Architekten und Felicitas Thun-Hohenstein

Donnerstag, 13.09.2018 um 19.00 Uhr
Veranstaltungssaal im Heim der Wiener Sängerknaben
Helmut Horten Strasse 11
9081 Sekirn am Wörthersee

Eine Veranstaltung von >> Inprogress Architektur Consulting 
in Kooperation mit dem Architektur Haus Kärnten

Bitte um Anmeldung unter architektur@inprogress.at 

http://www.architektur-inprogress.at/home.html

  Impulsgespräch „Kulturfrische“ architektur in progress

Paarhof am Areal der Wiener Sängerknaben in Sekirn © Foto: Volker Dienst

Zwischen Lienz und Havanna
Zur Neubelebung der Klagenfurter Innenstadt

Impulsvorträge und Diskussion zur Ausstellung „Der Blick von außen“ KLAGENFURT 500 - Schwerpunkt Architektur

Klagenfurt verfügt über eines der größten historischen Zentren Österreichs. Ihren architektonischen und stadträumlichen Qualitäten stehen jedoch zunehmender Leerstand und eine wachsende Verödung insbesondere der Erdgeschoßzonen gegenüber, wie auch die aktuelle Ausstellung "Der Blick von außen" im Architektur Haus Kärnten dokumentiert. Dabei ist diese Entwicklung, unter der viele Städte im In- und Ausland leiden, sehr wohl umkehrbar. Lienz in Osttirol hat in den letzten Jahren eindrucksvoll vor Augen geführt, was alles gelingen kann, wenn Politik und Verwaltung, Hauseigentümer und Wirtschaftstreibende gemeinsam an einem Strang ziehen. Seine Altstadt präsentiert sich heute als vitales Zentrum mit florierenden Geschäften, intakter Bausubstanz, wenig Verkehr und hoher Aufenthaltsqualität.

In seinem Vortrag wird Oskar Januschke, Leiter der Abteilung Standortentwicklung, Wirtschaft und Marketing, als einer der Hauptverantwortlichen für den Aufschwung in Lienz, über Strategien und Maßnahmen berichten, die auch für Kärntens Landeshauptstadt Wege zur Neubelebung der City aufzeigen.

Hernach diskutieren der Vortragende sowie Ausstellungsmacher und Stadtplaner Reinhard Seiß mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Architektur vor und mit dem Publikum über die Zukunft der Klagenfurter Innenstadt.

Impulsvorträge und Diskussion
Montag, 24.09.2018 um 19.00Uhr
im Architektur Haus Kärnten  

Ausstellung „Der Blick von Außen“
Ausstellungsdauer: 13.07 - 30.09 2018 im Architektur Haus Kärnten
Montag - Freitag von 09.00 - 18.00 Uhr, an Feiertagen geschlossen 

 https://architektur-kaernten.at/programm/kalender/der-blick-von-aussen

  Zwischen Lienz und Havanna Zur Neubelebung der Klagenfurter Innenstadt

Der Blick von außen - Alt und Neu (Haferdepot und Bezirksgericht) – Foto © Reinhard Seiß (URBAN+)

ORF LANGE NACHT DER MUSEEN 2018

Installation und Ausstellung mit der Stadtgalerie Klagenfurt

Aussenraum – Lichtinstallation FIRE / WATER
Raumgreifende Lichtinstallation der Künstlerin Katharina Gruzei verbindet anlässlich des 500-jährigen Jubiläums der Klagenfurter Stadtschenkung das Architektur Haus und die Stadtgalerie Klagenfurt. Eine Feuerlinie durch den Achterjägerpark wird entzündet und zur visuellen Verbindung der beiden Häuser.
Performance „Feuerlinie“ um 21.00 Uhr

Innenraum – Ausstellung Martin Rauchenwald – Gesichter der Kunst
Die Ausstellung der Stadtgalerie Klagenfurt zeigt einen subjektiven Ausschnitt der großen Bandbreite an Kärntner Künstlerinnen und Künstlern sowie an Menschen, die in ihrer künstlerischen Tätigkeit eng mit Kärnten verbunden sind. Die Porträtaufnahmen der insgesamt 60 KünstlerInnen wurden in deren Ateliers oder vertrauten Umgebungen zwischen 2014 und 2018 in Wien und Kärnten realisiert.

Eröffnung der Ausstellung am 02.10.2018 um 19.00 Uhr
Ausstellungsdauer von 03. – 28.10.2018

Kinderworkshop „Fire/Water“ (19 - 22.00 Uhr)
Bei einem Workshop mit dem Architektur-Spiel-Raum-Kärnten wird eingeladen selbst kreativ zu sein.

Tipp: Das Café Parkhaus sorgt für musikalische sowie kulinarische Besonderheiten

08

Samstag, 06.10.2018 von 18. – 24.00 Uhr
Führung durch die Ausstellung mit Martin Rauchenwald um 19.00 Uhr
Performance „Feuerlinie“ mit Katharina Gruzei um 21.00 Uhr
Kinderworkshop von 19 – 22.00 Uhr

https://architektur-kaernten.at/programm/kalender/orf-lange-nacht-der-museen-2018

  ORF LANGE NACHT DER MUSEEN 2018

Performance „Feuerlinie“ © Helga Rader

Architekturtage 2019

ARCH-TAGE

Nähere Informationen:http://architekturtage.at

 

// DIVERSES

/ Exkursionen

WIEN 1918: ARCHITEKTUR UND KUNST ZUM THEMENJAHR

Otto Wagner – Gustav Klimt – Egon Schiele – Koloman Moser

2018 feiert Wien die Wiener Moderne! 100 Jahre zuvor – im Schicksalsjahr 1918 - setzten vier prägende Persönlichkeiten dieser bedeutendsten Epoche der österreichischen Kunst-, Kultur- und Gesellschaftsgeschichte mit ihrem Ableben ein schmerzliches Intervall in das Kulturschaffen der Stadt: der Architekt und Stadtplaner Otto Wagner als prägende Größe der Wiener Stadtlandschaft und Vertreter einer neuen Baukunst unter der Prämisse des „modernen Lebens“, der Maler Gustav Klimt  als Erfinder des Wiener Jugendstils und Porträtist der „Reichen und Schönen“, der Maler Egon Schiele als expressionistisches enfant terrible und der Universalkünstler Koloman Moser als Mitbegründer der Wiener Werkstätte.

Termin 14. – 15.September 2018
Eine Exkursion der TLS Reiskultur GmbH

https://www.tlsreisekultur.at/wienjubilaeumsjahr 

 

TAG DES DENKMALS

Exkursionen und Führungen in Kärnten

Jedes Jahr steht der Tag des Denkmals unter einem anderen Thema, das neue und oft ungewöhnliche Blickpunkte auf das österreichische Kulturerbe eröffnet. Das Bundesdenkmalamt wählt das Jahresmotto aus. Am 30. September 2018 steht er unter dem Motto "Schätze teilen - Europäisches Kulturerbejahr".

 

Weitere Informationen zum Programm in Kärnten:

https://tagdesdenkmals.at/de/programm/kaernten/ 

 

EXKURSION zur 16. Internationalen Architektur Biennale 2018 in Venedig

Für den österreichischen Beitrag der Architektur Biennale 2018 in Venedig, der sich auf die Bedeutung öffentlicher Räume für die Stadt fokussiert, hat Kommissärin Verena Konrad die Teams Henke Schreieck Architekten (Wien), LAAC (Innsbruck) und Sagmeister & Walsh (New York) eingeladen. Alle Büros beschäftigen sich in ihren jeweiligen Arbeiten mit Stadtraum und Architektur als gebauter Landschaft, für den Pavillon in Venedig wurde eine dreiteilige ineinandergreifende Rauminstallation gestaltet.

Architektur-Biennale 2018: 26. 05. – 25.11.2018
Weitere Informationen: https://labiennale2018.at/

Gemeinsam mit dem Architektur Haus Kärnten und der ZV Kärnten organisieren wir wieder eine gemeinsame Exkursion mit Führung durch die Räumlichkeiten des Arsenale in Venedig.

Exkursion am 13.10.2018 nach Venedig
Abfahrt in Klagenfurt um 6.00 Uhr beim Parkplatz Minimundus,
Fahrt über Villach nach Venedig

Rückfahrt in Venedig um 19.00 Uhr Tronchetto
über Villach nach Klagenfurt (Ankunft ca 23.00 Uhr)

ACHTUNG beschränkte TeilnehmerInnenzahl bitte um verbindliche Anmeldung bis 08.10.2018 unter office@architektur-kaernten.at oder  0664 123 7564

Kosten 60 EURO / Person für Studenten 50 EURO
Enthalten sind die Busfahrt, Eintrittskarte Arsenale und Giardini mit Führung Biennale Arsenale sowie die Fahrt mit dem Privatboot von Tronchetto zur Biennale/Arsenale (one-way)

https://architektur-kaernten.at/programm/kalender/exkursion-zur-16-internationalen-architektur-biennale-2018-in-venedig 

  EXKURSION zur 16. Internationalen Architektur Biennale 2018 in Venedig

/ Buchtipp

Architects Houses

Architects' Houses explores the creative process: how architects enrich lives, respond to nature, and test new ideas. It features houses that 30 of the world's most inventive practitioners have built for themselves, plus a survey of earlier models, from Thomas Jefferson's Monticello to 20th-century icons. The book captures the voices of the architects and is illustrated by 350 photographs, plans, and sketches. It will be published in North America in April 2018 (by Princeton Architectural Press), in the rest of the world in July (Thames & Hudson), and in a German-language edition in October (DVA).

Building Community (Thames & Hudson, 2017) traces the evolution of the modern apartment building through the 20th century and examines 30 recently completed projects from around the world, ranging from low-rise urban villages to terraced towers. All are designed to enrich the lives of their residents, and the common thread is creativity: finding new ways to share space, while achieving a balance of privacy and community.

Michael Webb Hon AIA/LA is a Los Angeles-based writer, who has authored more than 20 books on architecture and design, introductory essays to as many more, and articles for leading journals in Europe, Asia, and the United States.

Hardcover
Publisher: Princeton Architectural Press (April 24, 2018)
Language: English
ISBN-10: 1616897023
ISBN-13: 978-1616897024

  Architects Houses

Foto: © Michael Webb

DOMENIG STEINHAUS im Buch ARCHITECTS HOUSES

Mit der Realisierung eines Stegs an einem schmalen Ufergrundstück in Steindorf am Ossiacher See begann 1982 die Errichtung eines Manifests. Mit der präzisen Sprache der Architektur artikulierte Günther Domenig dort Botschaften, die in den Metropolen der Welt verbreitet und fortwährend zitiert werden. Die Landschaftsformen und ihre Charakteristika haben den Architekten geprägt und wurden damit zur Entwurfsgrundlage des Projekts „Steinhaus“.

Die gebaute Architekturbiografie von Günther Domenig wurde von Michael Webb in die Auswahl der „Architects Houses“ aufgenommen.

Dreißig der bekanntesten Architekten der Welt, darunter Norman Foster, Thom Mayne, Tod Williams und Billie Tsien, erzählen von den Häusern, die sie im letzten Jahrzehnt in Architects 'Houses für sich entworfen haben. Was hat sie inspiriert, was waren die Zwänge, wie haben ihre Konzepte Gestalt angenommen? Michael Webb erforscht den kreativen Prozess und verfolgt den Einfluss der Häuser von Architekten in den letzten zweihundert Jahren, von Jeffersons Monticello bis zu den Kreationen von Charles und Ray Eames, Toyo Ito, Frank Gehry bis hin zu Günther Domenig.

Texte, Skizzen und Pläne illustrieren Häuser, die sich in Größe, Material, Charakter und Standort stark unterscheiden. Geräumig oder genügsam, ehrgeizig oder bescheiden, raffiniert oder rau, kantig oder reduktiv, diese abenteuerlichen Bauwerke geben eine Erklärung ab. Dieses großzügig illustrierte Buch ist voller Ideen und Inspirationen, da die Häuser dieser Architekten unterschiedliche Antworten auf die Frage geben: Wie kann ein Haus Leben und seine natürliche Umgebung bereichern?

Hardcover
Publisher: Princeton Architectural Press (April 24, 2018)
Language: English (October 2018 German)
ISBN-10: 1616897023
ISBN-13: 978-1616897024

  DOMENIG STEINHAUS im Buch ARCHITECTS HOUSES

Domenig Steinhaus © Helga Rader

// KALENDER

Eröffnung Architekturhaus

Vor nunmehr genau 25 Jahren wurde die Initiative Architektur gegründet. Schon damals bestand die Forderung einen Ort zur kontinuierlichen Auseinandersetzung mit den Themen der Baukultur, Stadtentwicklung und der Landschaftsplanung zu schaffen. Mit dem Architekturhaus Salzburg wird nun endlich ein solcher Ort geschaffen.

Eröffnung am Samstag, 22.09.2018 ab 18.00 Uhr
Architekturhaus Salzburg, Sinnhubstraße 35020 Salzburg

https://initiativearchitektur.at/kalender/eroeffnung-architekturhaus

 

Symposium "schulRAUMkultur"
beteiligungsprozess:architekturwettbewerb

Symposium: 22+23.Oktober 2018 im OÖ Kulturquartier

beteiligungsprozess und/oder architekturwettbewerb
PULS+ und schulRAUMkultur  veranstalten  einen von
Erasmus+ und der OÖLRG geförderten MultiplierEvent

 http://www.schulraumkultur.at/

 

Staatspreis für Architektur
Preisverleihung

Das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort lädt zur Verleihungsveranstaltung für den Staatspreis Architektur 2018 für Verwaltung und Handel ins Technische Museum Wien. Die Auszeichnung der StaatspreisträgerInnen erfolgt durch Frau Dr. Margarete Schramböck,  Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort. 

Preisverleihung am Mittwoch, 19.September 2018
im Technischen Museum Wien.

Anmeldungen dazu erbeten bis 14. September 2018 per E-Mail an architektur@bmdw.gv.at.

 

LEERSTANDSKONFERENZ
Betreten verboten! Strategien gegen den Leerstand von Produktionsstätten

10.-12. Oktober 2018 in Luckenwalde / Brandenburg

Bereits zum siebten Mal veranstaltete unser Architekturbüro nonconform die Leerstandskonferenz. Die Veranstaltungsreihe findet seit 2011 fast jährlich an wechselnden Orten mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten statt.

Auch 2018 erwarten uns wieder spannende Projekte. Besonders freuen wir uns zum Thema „Strategien gegen Leerstand und für Nachnutzung von Produktionsstätten“ einladen zu dürfen. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im brandenburgischen Luckenwalde!

http://www.leerstandskonferenz.at/id-2018.html

 

// WETTBEWERBE

Informationen über aktuelle Wettbewerbe finden Sie auf den folgenden Seiten:
www.architekturwettbewerb.at
www.aikammer

   

/ Ausschreibungen

Aluminium-Architektur-Preis
Ausschreibung

Der Preis wird für hervorragende Bauten verliehen, bei deren Gestaltung, Konstruktion und Ausführung Aluminiumprofilen, die die Gemeinschaftsmarke ALU-FENSTER führen, eine bedeutende Rolle zukommt (gemeinsame Auslober sind das Aluminium-Fenster-Institut, die Architekturstiftung Österreich und die IG Architektur).

Bis Montag, 10. September 2018 werden dazu noch Einreichungen von ArchitektInnen, BauherrInnen und MetallbauerInnen entgegengenommen.

 

Information zur Eu-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Seit 25. Mai 2018 gilt die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Datenschutzbestimmungen aktualisiert und alle notwendigen Maßnahmen zum Schutze Ihrer Daten getroffen.

Mit diesem Newsletter informieren wir Sie, dass Ihre Kontaktdaten (Name, Adresse, E-Mail-Adresse, gegebenenfalls Telefonnummer) bei uns gespeichert sind und wir diese ausschließlich dazu nutzen, Sie über die Aktivitäten wie Ausstellungen und Veranstaltungen zu informieren. Ihre Daten werden sorgsam behandelt und nicht an Dritte weitergeben.

Möchten Sie unseren Newsletter und unsere Einladungen wie bisher erhalten, so müssen Sie nichts weiter tun. Sie erteilen uns damit die Genehmigung, Sie weiterhin über unsere Aktivitäten zu informieren.

Sollten Sie in Zukunft keine Informationen mehr von uns erhalten wollen, können Sie sich über office@architektur-kaernten.at abmelden. Mit der Abmeldung werden Ihre Daten aus unserem Verteiler gelöscht. Nähere Details zum Datenschutz entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung auf unserer Website.

https://architektur-kaernten.at/impressum/datenschutzerklaerung

 

// SPONSOREN

1709-SponsorenNEU

   

// FÖRDERER

Weissenseer Holz-System-Bau GmbH

   

> bau kultur leben.

Architektur Haus Kärnten BAU.KULTUR.LEBEN St.Veiter Ring 10, 9020 Klagenfurt
T: 0043 463 504577 , office@architektur-kaernten.at , www.architektur-kaernten.at

Das Architektur Haus Kärnten ist Teil des Netzwerkes Architekturstiftung Österreich.

Sie erhalten unseren Newsletter, weil ihre Adresse in unserem Newsletter-verteiler enthalten ist. Folgen Sie diesem Link, um den Newsletter abzubestellen.

You receive our newsletter, because your adress is listed in our newsletter-adress book. If you don`t want any more informations, please click here to unsubscribe..

*|REWARDS|*