Newsletter im Browser ansehen

architektur HAUS kaernten

THEMEN

AKTUELLES //

DIVERSES // Exkursionen / Design / Buchtipp /

KALENDER // Wien / Kärnten /

WETTBEWERBE // Ausschreibungen /

SPONSOREN //

FÖRDERER //

// AKTUELLES


Aktuelles

Holzbaupreis Kärnten 2017

18 Bauten wurden im Rahmen des Holzbaupreis Kärnten 2017 prämiert. Die Juroren vergaben drei Holzbaupreise, sechs Auszeichnungen und vier Anerkennungen. Dazu kommen vier Anerkennungen und ein Sonderpreis in der Kategorie Export.

Der Holzbaupreis Kärnten wird all zwei Jahre von proHolz Kärnten und dem Architektur Haus Kärnten ausgelobt. Zum diesjährigen Wettbewerb wurden 81 Bauten eingereicht, 21 davon in der Kategorie Export.

Drei Juroren aus drei verschiedenen Bereichen – Architektur, Ingenieur-Holzbau und Zimmerei – bewerteten die eingereichten Objekte und legten die Preisträger fest. 2017 waren Architekt Juri Troy (Vorarlberg, Wien), der Holzbau-Ingenieur Pirmin Jung (Schweiz) und die Holzbaumeisterin Gabriele König-Gruber (Steiermark) in der Jury.

Zu bewerten waren gestalterische Ideen, der innovative Ansatz und zeitgemäße Einsatz des Baustoffes Holz sowie die fachgerechte Ausführung, weiters der konstruktive Holzschutz und nachhaltige Energiekonzepte.

Die Ausstellung der eingereichten Projekte ist noch bis 16.11.2017 im Architektur Haus Kärnten zu sehen.

Mehr zu den Einreichungen und den Preisträgern unter:

https://holzbaupreis-kaernten.at

https://architektur-kaernten.at/programm/kalender/holzbaupreis-kaernten-2017_preistraeger 

PREISTRÄGER - HOLZBAUPREIS KÄRNTEN 2017

 

Gartenhaus Winkler

Planung: Hohengasser Wirnsberger Architekten
Bauherren: Julia und Andreas Winkler

https://holzbaupreis-kaernten.at/portfolio/gartenhaus-winkler/?portfolioCats=39%2C41%2C45%2C44%2C40

  Gartenhaus Winkler

Gartenhaus Winkler © Johannes Puch

Wohnen an der Einigkeitsstraße

Planung: winkler+ruck architekten, Arch. DI Ernst Roth, DI Harald Grantner
Bauherr: KSW Kärntner Siedlungswerk

https://holzbaupreis-kaernten.at/portfolio/wohnen-an-der-einigkeitsstrasse/?portfolioCats=39%2C41%2C45%2C44%2C40

  Wohnen an der Einigkeitsstraße

Wohnen an der Einigkeitsstrasse © winkler+ruck architekten

Kaslab’n Nockberge

Planung: Hohengasser Wirnsberger Architekten
Bauherrin: Genossenschaft Kaslab’n Nockberge

https://holzbaupreis-kaernten.at/portfolio/kaslabn-nockberge/?portfolioCats=39%2C41%2C45%2C44%2C40

  Kaslab’n Nockberge

Kaslab`n Nockberge © Christian Brandstätter

AUSZEICHNUNGEN - HOLZBAUPREIS KÄRNTEN 2017

Kabinentrakt Süd, Strandbad Klagenfurt 
Planung: Spado Architects und Arch. DI Ernst Roth 

Lei.Do – Appartement-Hotel Regitnig 
Planung: Arch. DI Stefan Thalmann 

Revitalisierung Kirchenstadel 
Planung: DI Oliver Anthofer, Büro Arch. DI Ernst Mayer 

Pavillon Klinikum Klagenfurt
Planung: FH Kärnten

Himmelhütte – Lindner Alm 
Planung: Arch. DI Anne-Maria Pichler

Kuhwiesenhanghaus
Planung: Morpho-Logic

https://holzbaupreis-kaernten.at/preistraeger/

 

ANERKENNUNGEN - HOLZBAUPREIS KÄRNTEN 2017

Biohof Schabus
Planung: Abel und Abel Architektur ZT GmbH

Haus Sternberg
Planung und Tragwerksplanung: Arch+More Ziviltechniker GmbH 

EFH Pac
Planung: Murero Bresciano Architekten

Haus mit Hof
Planung: Hohengasser Wirnsberger Architekten

https://holzbaupreis-kaernten.at/preistraeger/

 

Mehr zu den Einreichungen und allen Preisträgern unter:

https://holzbaupreis-kaernten.at

https://architektur-kaernten.at/programm/kalender/holzbaupreis-kaernten-2017_preistraeger

 

Kaslab`n Nockberge

Internationaler Preis für Kärnten

Wir gratulieren den Architekten Sonja Hohengasser & Jürgen Wirnsberger zum 2. Preis für den „Constructive Alps“ Architekturpreis.

Das junge Kärntner Architekturbüro Hohengasser Wirnsberger Architekten wurde bei der vierten Auflage des internationalen Architekturpreises „Constructive Alps“ für die Schaukäserei Kaslabn Nockberge mit dem zweiten Platz ausgezeichnet. Eine achtköpfige international besetzte Jury nominierte aus 265 Einreichungen die besten 30 Projekte. Die Auszeichnung wurde den beiden an der FH Kärnten unterrichtenden Lehrenden am 20. Oktober im Alpinen Museum der Schweiz in Bern feierlich überreicht.

http://www.fh-kaernten.at/de/unser-studienangebot/bauingenieurwesen-architektur/aktuelles/news-details/internationaler-preis-fuer-kaernten/

  Kaslab`n Nockberge

bern-alps_constructive-alps-© davidschweizer

GISELBERT HOKE als Lehrer und
Ausstellung von Arbeiten der Malereiwerkstatt 2017

1962 erwarb Giselbert Hoke Schloss Saager und revitalisierte es in den folgenden Jahren. Mitte der 1970iger Jahre errichtete er das Werkhaus neben dem Schloss. Sämtliche Arbeiten für den öffentlichen Raum, wie großflächige Emailwände, Glasfenster und grafische Werke wurden in den eigenen Werkstätten hergestellt.
Von besonderem Interesse für Giselbert Hoke war die Verbindung von Architektur, Raum und künstlerische Gestaltung. Die von ihm geschaffenen Räume im Werkhaus Saager und die Außenanlagen bilden ein einzigartiges Ensemble.

1974 wurde Giselbert Hoke als Professor an die Architekturfakultät der TU Graz berufen. Dort wurde er mit der Gründung des Instituts für Künstlerische Gestaltung beauftragt, das er im Stift Rein bis zu seiner Emeritierung 1995 leitete. Bis 2014 setzte Hoke seine Lehrtätigkeit an Sommerakademien fort. Seit 2015 leiten ehemalige Assistenten von Hoke im Werkhaus Saager die Malereiwerkstatt.

Die Ausstellung im Architektur Haus Kärnten zeigt Arbeiten der TeilnehmerInnen 2017 kuratiert von Bruno Wildbach und Robert Morianz.
 
TeilnehmerInnen: Maria Beykirch, Angelika Fink, Georg Friedl, Helga Hudin, Dora Iliova, Maria Kropf, Egmont Maier, Andrea Pernegr, Verena Prinz , Jadranka Protic, Ernst Roth, Adelheid Schöpfer, Christine Streiff, Tilman Treven, Raimund Wulz.

RAHMENPROGRAMM:

  GISELBERT HOKE

Freitag 17. November 2017 um 19.00 Uhr

Ausstellungseröffnung und Gespräch

Begrüßung: Raffaela Lackner, Leiterin Architektur Haus Kärnten
Zur Ausstellung: Christa Binder
und Gespräch mit den Architekten Roland Winkler (winkler + ruck I Klagenfurt), Dora Iliova-Fritz (Iliova Architektur I Zirl), Mark Jenewein (love architecture I Graz) und Ernst Roth (Architekturbüro Roth I Feldkirchen)

https://architektur-kaernten.at/programm/kalender/giselbert-hoke-als-lehrer

 

Samstag 18.November 2017 um 10.00 Uhr
Kinderworkshop mit Architektin Klaudia Ruck

„Malen – wir machen eine Reise“ auf den Spuren von Giselbert Hoke

Wir machen eine Reise mit dem Wohnmobil.
Wir arbeiten auf großformatigem Papier. Mit dickem Pinsel und unseren Händen bereiten wir einen Untergrund. Wir malen, wischen, kratzen.
Darauf stellen wir unser Fahrzeug ab. Es hat natürlich einen Motor und vier Räder, damit es von der Stelle kommt. Und wir erfinden, was es sonst noch braucht, damit wir uns auf unserer Reise wohlfühlen...

Unkostenbeitrag € 5,00 .- 
Der Beitrag wird vor Ort kassiert.

ACHTUNG beschränkte TeilnehmerInnenzahl bitte um Anmeldung unter
office@architektur-kaernten.at, Tel: +43 (0) 664 1237564

https://architektur-kaernten.at/programm/kalender/malen-wir-machen-eine-reise

 

Freitag 24.November 2017 um 14.00 Uhr

Exkursion und Führung im Werkhaus Saager

Besuch der Werkstätten und des Ateliers von Giselbert Hoke, das so erhalten ist, wie der Maler es verlassen hat. Der Emailsaal und der Kunstspeicher als Ausstellungsraum und Bilderarchiv wird ebenso geöffnet.

https://architektur-kaernten.at/programm/kalender/werkhaus-saager

 

Ausstellung

18. – 24. November 2017 im Architektur Haus Kärnten

Öffnungszeiten: Montag – Freitag, 09.00 – 18.00 Uhr
an Feiertagen geschlossen; Eintritt frei.

Eine Ausstellung in Kooperation zwischen dem HOKE WERKHAUS SAAGER und dem Architektur Haus Kärnten.

 

technik bewegt 2017

Workshops und Exkursionen für Schülerinnen und Schüler ab der 8. Schulstufe

Bereits zum 8. Mal findet heuer die Workshopreihe "technik bewegt" im Zusammenarbeit mit der ZiviltechnikerInnenkammer und bink - Initiative Baukulturvermittlung in ganz Österreich statt. Jedes Jahr im November bemühen sich ZiviltechnikerInnen aus ganz Österreich, Jugendlichen zwischen 13 und 19 Jahren in altersadäquaten Workshops ihre Berufsfelder zu vermitteln. Die Workshops werden oft im Rahmen der Berufsorientierung durchgeführt.
Vielfältige Workshops und Exkursionen stehen auch heuer in ganz Kärnten auf dem Programm. 

06.11. – 01.12.2017  in Kärnten

Information und Anmeldung:
ARCHITEKTUR_SPIEL_RAUM_KÄRNTEN, 
DI Christine Aldrian-Schneebacher, Tel: 0676 786 3080
email: aldrian@architektur-spiel-raum.at

https://architektur-kaernten.at/programm/kalender/technik-bewegt-2017

 

Landesbaupreis Kärnten 2017 und Sonderpreis für Mobilität

Preisverleihung und Ausstellungseröffnung

Das Land Kärnten, vertreten durch den Referenten für Baukultur, Herrn Landesrat Dipl.-Ing. Christian Benger und das Amt der Kärntner Landesregierung, Abteilung 7 – Wirtschaft, Tourismus Infrastruktur und Mobilität, lädt mit dem Architektur Haus Kärnten zur Verleihung ein

Donnerstag, 07.12.2017 um 19.00 Uhr 
Architektur Haus Kärnten

Ausstellung Landesbaupreis Kärnten 2017
08. - 22. Dezember 2017 im Architektur Haus Kärnten
Mo-Fr 09-18.00 Uhr 
Eintritt frei

 

// DIVERSES

/ Exkursionen

Werkhaus Saager

Exkursion und Führung im Werkhaus Saager

Besuch der Werkstätten und des Ateliers von Giselbert Hoke, das so erhalten ist, wie der Maler es verlassen hat. Der Emailsaal und der Kunstspeicher als Ausstellungsraum und Bilderarchiv wird ebenso geöffnet. Im Architektur Haus Kärnten ist an diesem Tag die Ausstellung noch bis 16.00 Uhr zu besichtigen.

Termin: 24.11.2017, um 14.00 Uhr
Treffpunkt: Architektur Haus Kärnten
St. Veiter Ring 10, 9020 Klagenfurt

Unkostenbeitrag: 15,00 EURO (Bus, Führung)
Anmeldung erforderlich!!! ACHTUNG beschränkte
TeilnehmerInnenzahl bitte um Anmeldung unter
office@architektur-kaernten.at, Tel: +43 (0) 664 1237564

www.hoke-werkhaus.at

Eine Ausstellung in Kooperation zwischen dem HOKE WERKHAUS SAAGER und dem Architektur Haus Kärnten.

https://architektur-kaernten.at/programm/kalender/werkhaus-saager

  Werkhaus Saager

/ Design

tetris table

by people's industrial design office

This table offers a variety of different configurations.

The individual ‘puzzle pieces’ can fit together as one long conference table or be grouped as smaller clusters for more intimate collaboration.

Consequently, the design enables one space to accommodate multiple uses. Surfaces are shaped with perpendicular notches and protrusions that have been designed to lock together easily.

https://www.designboom.com/design/peoples-industrial-design-office-tetris-table-11-01-2017/

  tetris table

Foto © people’s industrial design office

/ Buchtipp

Walter Stelzhammer. Vierzig Werkjahre

Peter Nigst – Arbeit und Lehre

Der österreichische Architekt Walter Stelzhammer hat sich vor allem einen Namen im Wohnbau gemacht, mit typologisch interessanten Neubauten, aber auch mit vorbildlichen Revitalisierungen. Sie alle haben eine eindeutige Botschaft: dem Wohlbefinden und Zusammenleben der Menschen zu dienen. Seine Bauten knüpfen an Wiener Traditionen an, aber auch an türkische Raumkultur.

Walter Stelzhammer. Vierzig Werkjahre
576 Seiten, 21x23,5 cm, geb. mit Schutzumschlag
ISBN 978-3-99014-025-3
EUR 55,-
Verlag: Müry Salzmann, Salzburg
www.muerysalzmann.at

Buchpräsentation: Wohnst du noch oder lebst du schon?

Mit: Walter Stelzhammer, Mona Müry (Verlegerin), Judith Rataitz und Kornelius Tarmann (Grafiker), Rupert Steiner (Fotograf), Andreas Wigand (Buchhändler) und Bewohnern bzw. Bauherren Stelzhammerscher Bauten

Termin: 08.11.2017, 19.00 Uhr
Veranstaltungsort: Buchhandlung Walther König, MuseumsQuartier Wien

Weitere Informationen: http://www.muerysalzmann.at/shop/shop_suche.asp?str=stelz&sf=1

  Walter Stelzhammer. Vierzig Werkjahre

// KALENDER

/ Wien

Computational Design

Impulsgespräch und Diskussion

Anlässlich der von SWAP Architekten und Caramel neu entwickelten Software Eva wird über Chancen, Herausforderungen und Gefahren der zunehmenden Digitalisierung gesprochen.

Mit: Kristina Schinegger (soma architects), Martin Haller (Caramel), Thomas Grasl (SWAP Architekten), Vera Bühlmann (Fachbereich Architekturtheorie und Technikphilosophie TU Wien - angefragt) und Christian Matt (Dorner Matt Architekten)

Termin: 07.11.2017, 19.00 Uhr
Veranstaltungsort: querkraft (Börseplatz 2, 1010 Wien)
 
 

 

/ Kärnten

„Durch Glas“

Fotoausstellung mit Lasse Winkler

Erstmalig stellt Lasse Winkler Auszüge seines Schaffens in Österreich vor. Gezeigt werden verschiedene Arbeiten, die in den letzten Jahren und während seines Aufenthalts in Lyon entstanden sind.

Vernissage: 10.11.2017, 19.00 Uhr
Ausstellungsdauer: bis 13.12.2017

Galerie Hribernig
Fleischbankgasse 2
9020 Klagenfurt

 

Popkultur – Opium für das Volk!?

Eine Veranstaltung des Universitäts.club|Wissenschaftsverein Kärnten in Kooperation mit der Stadt Villach KULTUR und dem Institut für Germanistik der AAU Klagenfurt

Obwohl der Popkultur nach wie vor die Chiffre des Rebellischen anhaftet, steht sie mittlerweile für das Programm der globalen Verwertung nicht nur des eigentlichen kulturellen Feldes Pate, sondern wird zu einem gesamtgesellschaftlichen Lifestyle-Phänomen, das bis ins Politische hineinreicht.

Kann diese dominante Einheitskultur (Habermas) der Weltgesellschaft gefährlich werden? Ist nicht nur die traditionelle Kultur gefährdet, sondern vielleicht auch unser demokratisch organisiertes Zusammenleben?

Mit: Dr. phil. Klaus Theweleit, Univ. Prof. Dr. Manfred Prisching

Termin: 17. 11. 2017, 19.00 Uhr
Veranstaltungsort: Bambergsaal/Parkhotel Villach

 

Kunst macht Stadt?

Einladung zur Fortsetzung des Dialoges im Namen der Kulturabteilung und der Kulturreferentin der Stadt Klagenfurt BGM Dr. Maria-Luise Mathiaschitz

Kultur wirkt!?. nimmt die aktuellen Entwicklungen im Kardinalviertel und in anderen Stadtteilen von Klagenfurt zum Anlass um folgende Fragen zu erörtern:
Wie können Kunst und Kulturprojekte die Entwicklung eines Stadtteils beeinflussen? Unter welchen Rahmenbedingungen werden Gentrifizierungsprozesse in Gang gesetzt und welche Rolle nehmen Kunst und Kultur dabei ein?

Mit: Anton Lederer (Rotor/center for contemporary art, Graz) und Arthur Ottowitz (Kulturinitiative Bleiburg – kib)

Termin: 17.11.2017, 18.00 Uhr
Veranstaltungsort: raum 8 (8.-Mai-Straße 8, 9020 Klagenfurt)

Kontakt:
Kultur wirkt!?.
www.kulturwirkt.at
info@kulturwirkt.at

 

AMNESTY INTERNATIONAL

Kunstausstellung

Eröffnung: 01.12.2017, 19.00 Uhr
Ausstellungsdauer: bis 09.12.2017
Ausstellungort: Kunsthaus Sudhaus Villach

 

Digital Workflow in Architecture

Vortrag von Arch. Stephan Markus Albrecht

Die Digitalisierung hält Einzug in nahezu allen Bereiche des Lebens. Unsere Welt wird vernetzter, Wissen verbreitet sich schneller, disruptive Technologien verdrängen tradierte Geschäftsmodelle. Beim Entwerfen und Planen gilt es zwischen analogen- und digitalen Abeitsweisen abzuwägen. Der Vortrag gibt einen Einblick aus 10 Jahren Erfahrung in Theorie und Praxis. 

 http://www.fh-kaernten.at/fileadmin/user_upload/albrecht-2017-v05.pdf

Termin: Donnerstag, 9.11. um 17:30 Uhr im
Ort: Hörsaal 115 Campus Spittal

FH-Kärnten
Villacherstraße 1
9800 Spittal an der Drau

 

PIRAN DAYS OF ARCHITECTURE

Wie jedes Jahr finden im November die "Piran Days of Architecture" statt, heuer zum 35. Mal!

https://architectontour.wordpress.com/2017/11/03/time-to-celebrate-35-years-of-piran-days-of-architecture/
https://www.pida.si/home 

Thema: Time in Architecture: 35 years of PDA
Termin: Samstag, 18. November 2017, Tartini Theater Piran

Vortragende:
Manuel Aires Mateus, Portugal
Emilio Caravatti, Italy
Hans Gangoly, Irene Kristiner, Austria
Jaume Mayol, Irene Pérez, Spain
Robert Potokar, Slovenia
Sami Rintala, Norway
Branko Silađin, Croatia
Aleš Kacin, Slovenija/Slovenia
Viharniki 03 – FAKongres: Eva Pavlič, Marin Berović, Ljubljana Faculty of Architecture

Anmeldung:  https://www.pida.si/admission 

  PIRAN DAYS OF ARCHITECTURE

Baukulturelle Leitlinien des Bundes

Im August 2017 wurden im Ministerrat baukulturelle Leitlinien für Österreich beschlossen. Dieses Bekenntnis des Bundes zu seiner Verantwortung für die heimische Baukultur ist das Resultat einer mehr als zehnjährigen Arbeit des Beirates für Baukultur, in dem sämtliche mit dem Bauen befasste Ministerien sowie Länder und Gemeinden vertreten sind. Die wichtigsten Themen der Leitlinien: die Stärkung der Stadt- und Ortskerne und eine Reduzierung des Flächenverbrauchs.

http://www.kunstkultur.bka.gv.at/site/8285/default.aspx

 

// WETTBEWERBE

Informationen über aktuelle Wettbewerbe finden Sie auf den folgenden Seiten:
www.architekturwettbewerb.at
www.aikammer

   

/ Ausschreibungen

"BUS:HALT - modulare/multimodale Haltestellen"

Offener, anonymer, einstufiger Ideenwettbewerb im Unterschwellenbereich

Das Land Kärnten (Abteilung 7) schreibt gemeinsam mit dem Architektur Haus Kärnten einen anonymen, einstufigen Ideenwettbewerb aus.

Gesucht werden innovative Lösungsansätze für modulare und multimodale Haltestellen für Kärnten. Zur Stärkung des ländlichen Raumes sollen Haltestellen und Mobilitätsknoten als soziale Treffpunkte in Verbindung mit der Region und dem Tourismus für die Zukunft entstehen.

Wettbewerbsabgabe bis 15.12.2017
im Architektur Haus Kärnten
St. Veiter Ring 10, 9020 Klagenfurt

Präsentation der Wettbewerbssieger und Ausstellung 
von 11.- 18.01.2018 im Architektur Haus Kärnten

Auslobungsunterlagen:
https://www.ktn.gv.at/Service/Amtliche%2dInformationen%2dALT/Ausschreibungen 

Anmeldung:bushalt@architektur-kaernten.at

  "BUS:HALT - modulare/multimodale Haltestellen"

Foto © Gerhard Maurer

nahtSTELLE18 – eine Schiffsstation aus Holz und Stahl

Österreichweiter Architekturwettbewerb für HTL-Schüler/Innen bzw Studierende

Die "nahtSTELLE" zwischen Wasser und Land in unmittelbarer Nähe zum Steinhaus von Günther Domenig soll neu definiert werden. Es soll ein attraktiver, inspirierender Ort am Wasser geschaffen werden, eine Anlegestelle, die mehr zu bieten hat, als eine angenehme Umgebung für das Warten. Sie soll ein Anziehungspunkt am See werden und die Aufenthaltsqualität durch die Nähe am See verbessern. 

Anmeldung bis 01.12.2017 bis 12.00 Uhr
Online unter www.fh-kaernten/nahtstelle18

Ausgelobt von der FH Kärnten / Studiengang Architektur, Bauingenieurwesen, Nachhaltiges Baumanagement in Kooperation mit der Region Villach Tourismus GmbH, dem Tourismusverband Gerlitzen Alpe – Ossiachersee und dem Architektur Haus Kärnten und unterstützt durch proHolz Kärnten.

http://www.fh-kaernten.at/unser-studienangebot/bauingenieurwesen-architektur/htl-wettbewerbe/nahtstelle18/

  nahtSTELLE18 – eine Schiffsstation aus Holz und Stahl

Das beste Haus

Ausschreibung

Die s Bausparkasse schreibt in Zusammenarbeit mit dem Bundeskanzleramt Österreich, dem Architekturzentrum Wien und unter Mitarbeit der regionalen Architekturinstitutionen Österreichs zum siebten Mal den Architekturpreis „Das beste Haus“ aus.

Ziel des Preises ist, das beste Ein- oder Zweifamilienhaus jedes österreichischen Bundeslandes zu ermitteln und zu küren. Gesucht sind Projekte, welche auf einem innovativen architektonischen und nachhaltigen Konzept basieren. Sie verfügen über ein hohes Maß an Wohnqualität für ihre Bewohner und sind zudem energetisch, funktional und kostenmäßig optimiert.

Einsendeschluss: 06. November 2017
Architekturzentrum Wien,
Museumsplatz 1, im MQ,
1070 Wien

www.dasbestehaus.at

  Das beste Haus

Innovationspreis Superscape | jp architektur perspektiven

wird wieder ausgelobt und sucht für 2018 erneut nach visionären Architektur- und Raumkonzepten.

Nähere Informationen unter: http://www.jp-perspektiven.at/Superscape-2018

  Innovationspreis Superscape | jp architektur perspektiven

ETHOUSE Award 2018 – Der Preis für energieeffizientes Sanieren

Ausschreibung

Zum neunten Mal vergibt die ARGE Qualitätsgruppe Wärmedämmsysteme (QG WDS) den ETHOUSE Award. Der Preis würdigt Gebäudesanierungen, die ein gestalterisches, auf Nachhaltigkeit ausgerichtetes Herangehen an Energieeffizienz unter Beweis stellen. Bewertungskriterien sind die Ausführungsqualität, der Umgang mit dem Altbestand, die architektonische Umsetzung sowie der Umfang der Energieeinsparung. Einreichungen sind in den drei Kategorien öffentliche und gewerbliche Bauten sowie Wohnbau möglich. Neben dem Planer werden auch die verarbeitenden Betriebe ausgezeichnet. Der mit 12.000 Euro dotierte Preis wird am 13. März 2018 in der mumok Hofstallung im Wiener MuseumsQuartier verliehen. 

Ende der Einreichfrist: 15. November 2017, 12:00 Uhr
www.ethouse.waermedaemmsysteme.at

 

// SPONSOREN

1709-SponsorenNEU

   

// FÖRDERER

Weissenseer Holz-System-Bau GmbH

   

> bau kultur leben.

Architektur Haus Kärnten BAU.KULTUR.LEBEN St.Veiter Ring 10, 9020 Klagenfurt
T: 0043 463 504577 , office@architektur-kaernten.at , www.architektur-kaernten.at

Das Architektur Haus Kärnten ist Teil des Netzwerkes Architekturstiftung Österreich.

Sie erhalten unseren Newsletter, weil ihre Adresse in unserem Newsletter-verteiler enthalten ist. Folgen Sie diesem Link, um den Newsletter abzubestellen.

You receive our newsletter, because your adress is listed in our newsletter-adress book. If you don`t want any more informations, please click here to unsubscribe..

*|REWARDS|*