Newsletter im Browser ansehen

Napoleonstadel Newsletter 2013/09

THEMEN

AKTUELLES // Veranstaltungen / Baugeschehen / Exkursionen /

RÜCKBLICK //

DIVERSES // Design / Links / Buchtipp /

KALENDER // Kärnten / Spittal / Klagenfurt / Friesach / Steiermark / Wien / Ljubljana / Zagreb /

WETTBEWERBE //

SPONSOREN //

FÖRDERER //

Napoleonstadel Newsletter 2013/09

Installation Architektur reflektiert_© alpenpendler

// AKTUELLES

Lange Nacht der Museen 2013

05.10.2013 von 18 – 01.00 Uhr

Unter dem Motto bau kultur leben ist das Architektur Haus Kärnten Drehscheibe und Treffpunkt für Architektur, Kultur, Kunst und Design.
Auch 2013 öffnen wir unser Haus im Rahmen der "ORF-Langen Nacht der Museen" für Interessierte und bieten ein vielschichtiges Programm:
INSTALLATION: Architektur Reflektiert
Gebaute Umwelt betrifft uns alle! Wir alle reagieren auf unsere Umgebung. Architektur reflektiert die Bedürfnisse der Menschen. Jeder Mensch definiert sein Umfeld durch persönliche Anforderungen, wie der Wahl des Wohnortes, des Arbeitsplatzes oder des Fortbewegungsmittels, entscheidend mit.

Eine konische Skulptur vor dem Architektur Haus Kärnten zieht die Menschen in ihren Bann, lädt zur Selbstreflexion ein und regt zum Nachdenken über unsere Baukultur an. Ein Projekt in Kooperation mit Barbara und Christoph Abel (alpenpendler.at)

Mit freundlicher Unterstützung von

klh

roither

www.klh.at

www.roither.net

AUSSTELLUNG: Moderne Ruinen – Eine Topografie der Bereicherung
Die Ausstellung zeigt eine fotografische Inventur der unvollendeten Wohnsiedlungen in Spanien, die durch das Platzen der Immobilienblase dem Verfall ausgesetzt sind und nachhaltig die Landschaft zerstören.

Eröffnung 20.00 Uhrin Anwesenheit der Architektin und Fotografin Julia Schulz-Dornburg

KINDERWORKSHOP (19.00 - 22.00 Uhr)
Kinder können selbst kreativ sein und eine begehbare Skulptur mitgestalten, die Reflexionen erzeugt. Ein Workshop unter der Leitung von Arch. Gerhard Kopeinig vom ARCHITEKTUR-SPIEL-RAUM-KÄRNTEN.

TIPP: Das Cafe Parkhaus sorgt für musikalische sowie kulinarische Besonderheiten

MEHR: www.architektur-kaernten.at, langenacht.orf.at

 

Ausschreibung: Kärntner Landesbaupreis 2013

Das Land Kärnten, vertreten durch den Referenten für Baukultur, Herrn Landesrat Dr. Wolfgang Waldner und das Amt der Kärntner Landesregierung - Landeshochbau, lädt zur Teilnahme an der Bewerbung um den Kärntner Landesbaupreis 2013 ein. 

Abgabe der Unterlagen bis Montag, dem 23. September 2013 beim Amt der Kärntner Landesregierung.

http://www.architektur-kaernten.at/
http://www.ktn.gv.at/42109_DE-ktn.gv.at-THEMEN?detail=143&thema=1&subthema

 

/ Veranstaltungen

Moderne Ruinen - eine Topografie der Bereicherung

Ausstellung 05. – 15.10.2013

Die in Barcelona lebende Architektin und Fotografin Julia Schulz- Dornburg zeigt Landschaften mit unvollendeten, im Stich gelassenen Freizeitwelten, Tourismus- und Wohnkomplexen aller Art, die nicht nur ausgedehnte Regionen an der Küste, sondern auch die Binnenprovinzen des Landes dauerhaft verändert haben. Zwischen 2010 und 2012 hat sie zahlreiche Tourismusressorts und Ferienhaussiedlungen in Spanien dokumentiert, die seit Mitte der 1990er Jahre gebaut, selten fertiggestellt und nie bezogen wurden.

Eröffnung am 05.10.2013 um 20:00 Uhr in Anwesenheit von Julia Schulz-Dornburg im Rahmen der „ORF Langen Nacht der Museen 2013“

Die Ausstellung wird bis zum 15.10.2013 als Vorprogramm zur „Leerstandskonferenz 2013 – Neue Perspektiven auf Architekturen des Scheiterns“ im Architektur Haus Kärnten gezeigt.

http://www.architektur-kaernten.at/event.php?item=7969

http://www.leerstandskonferenz.at

  Moderne Ruinen - eine Topografie der Bereicherung

residencial alba marina_© Julia Schulz Dornburg

Verleihung des HOLZBAUPREISES KÄRNTEN 2013

17.10.2013 im Architektur Haus Kärnten 

proHolz Kärnten und das Architektur Haus Kärnten laden zur Verleihung des Holzbaupreises 2013 ein mit einer Präsentation von herausragenden Projekten und Bauten, in denen vorrangig der heimische Werkstoff Holz eingesetzt wurde.

Moderation: Bernhard Bieche

Ausstellung vom 17. - 30.10.2013 im Architektur Haus Kärnten

www.proholz-kaernten.at
www.architektur-kaernten.at

 

Holzbaugespräch

29.10.2013 um 19.00 Uhr im Architektur Haus Kärnten

Energieeffiziente Schwimmbäder - Arch. Herwig Ronacher
Schule ohne Stress“ Pilotstudie – Dr. Mario Mayrhoffer

Moderation: Kurt Pock

Eine Kooperation mit der FH Kärnten und proHolz Kärnten

www.architektur-kaernten.at
www.proholz-kaernten.at

 

Leerstandskonferenz 2013 Neue Perspektiven auf Architekturen des Scheiterns

17.10. - 18.10.2013, Evangelisches Kulturzentrum, Museumweg 32, 9712 Fresach

Das Büro nonconform architektur vor ort veranstaltet 2013 zum dritten Mal die österreichische Leerstandskonferenz, die dieses Jahr das Thema "Architekturen des Scheiterns" in den Mittelpunkt stellt. Leerstand ist häufig Ausdruck des Scheiterns gebauter Projekte, das Scheitern manifestiert sich im Leerstand. Das Ziel ist, über diese Feststellung hinaus das Thema zu einem bereichernden Begriff der Planungs- und Baukultur zu machen und dessen Potenzial zu diskutieren. Ein entspannter Umgang und eine bewusste Integration des Scheiterns in Planungsprozesse hätten nicht nur Auswirkungen auf den architektonischen Entwurf sondern ebenso auf die Konzeption übergeordneter Strukturen und Strategien. Nicht zuletzt führt die Frage danach, woran etwas scheitert, auch dazu, die Sachzwänge und die Strukturen innerhalb derer diese verwaltet werden, zu benennen und damit wesentliche Fragen nach den Herstellungsbedingungen von Architektur zu stellen.

http://www.leerstandskonferenz.at
www.nonconform.at

  Leerstandskonferenz 2013 Neue Perspektiven auf Architekturen des Scheiterns

Juri Troy und Peter Holzer: „Bauen für die Zukunft“ nachhaltig und gesund

08.10.2013 um 19.00 Uhr bei Zumtobel Klagenfurt, Schleppe Platz 6

Architektur in progress – Impulsgespräche 2013

Beim »Bauen für die Zukunft« steht der Mensch im Mittelpunkt. Architekt Juri Troy und Klima-Engineer Peter Holzer beleuchten in ihren Impulsvorträgen die unterschiedlichen Aspekte nachhaltigen Bauens sowie die Auswirkung solcher Gebäude auf unsere Gesundheit.

www.architektur-inprogess.at

 

Reinhard Seiß

Vortrag, 24.10.2013 um 19.00 Uhr im Architektur Haus Kärnten

Der Stadtplaner, Filmemacher und Architekturpublizist Reinhard Seiß (urban+) wird sich den Siedlungsentwicklungen im ländlichen Raum widmen und so den Themenschwerpunkt „Billig bauen“ des Architektur Hauses Kärnten fortsetzen.

www.architektur-kaernten.at

 

Robert Potokar Kontext in der modernen Architektur

Kontekst v sodobni arhitekturi Ausstellung 05. – 30.11.2013

Die Architektur von Robert Potokar zeichnet sich vor allem durch den Maßstab und die Methode aus. Dies zeigt sich besonders in seinen Projekten in Bezug auf die verschiedenen Kontexte, in denen sie sich befinden.

Die Ausstellung im November zeigt ausgewählte Projekte von urbanen bis hin zu ländlichen Dimensionen des slowenischen Architekten, der seit 1990 mit Architekt Vojeth Ravnikar zuerst als Mitarbeiter, dann als langjähriger Partner das Architekturbüro Ravnikar-Potokar in Ljubljana übernommen hat und heute leitet.

Ausstellungseröffnung: Dienstag. 05. 11. 2013 um 19:00 Uhr

  Robert Potokar  Kontext in der modernen Architektur

Foto: Miran Kambi

Kinderworkshop Weißes Winterwunderland

Landschaften bauen für Kinder von 7-11 Jahren 07.12.2013 von 10 – 12.00 Uhr

Auch Landschaften sind Räume mit Boden und Wänden, manchmal sogar mit einem Dach. Aus Back-Oblaten bauen wir phantasievolle Landschaftsmodelle und Außenräume zum Aufessen oder Mitheimnehmen.

Unter der Leitung von Landschaftsplanerin Lena Uedl-Kerschbaumer

ARCHITEKTUR_SPIEL_RAUM_KÄRNTEN im Architekturhaus Kärnten

Unkostenbeitrag: € 5,00 .-
ACHTUNG: begrenzte Teilnehmerzahl - Anmeldung unter:
office@architektur-kaernten.at oder Tel: +43 (0) 463 / 50 45 77

  Kinderworkshop Weißes Winterwunderland

er-Leuchtung

Der Ausstellungsraum des Architektur Haues Kärnten erstrahlt seit kurzem im hellem „LICHT-Glanz“. Mit der großzügigen Unterstützung der Firma XAL konnte die gesamte Ausstellungsbeleuchtung erneuert und modernisiert werden.

Wir möchten uns herzlich dafür bei Peter Santer und der Firma XAL bedanken!

www.xal.com

  er-Leuchtung

Foto_dermaurer

/ Baugeschehen

Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt

murero_bresciano architekten

Licht: Hanno Kautz        

Um Sichtbarkeit und die Besucherfrequenz zu erhöhen ist die Katholische Hochschulgemeinde Klagenfurt, bisher abseits von den Universitätsgebäuden untergebracht, ins Erdgeschoß des neu errichteten Studentenheims übersiedelt.

In der Mitte des Raumes wird als zentrales fast archaisches Element der TISCH positioniert. Aus massivem Holz, in klaren Linien dient er unterschiedlichen Nutzungen wie essen, arbeiten, sitzen, ausstellen, lesen oder sich treffen. Möbel und Teile lassen sich umgruppieren, ausklappen und öffnen. Über dem TISCH wird eine Lichtdecke positioniert. Das Zusammenspiel von Tisch und darüber liegender Lichtdecke bildet einen einzigartigen Spannungsraum mit unterschiedlichen Stimmungen. Auf Schienen laufende, weiße Vorhangbahnen werden als durchlässiges, offenes Element frei und zonenübergreifend in den Raum gezogen und bilden den gewünschten Kapellenraum.

Mit dem hier vorgefundenen „Geschäfts“ Raum, seiner Großzügigkeit und Transparenz, entwickelten murero_bresciano architekten einen sehr reduziertem Entwurf und sensiblen Einsatz von Formen, Farben und Materialien.

http://vimeo.com/73324474
http://www.murero-bresciano.at

  Foto Johannes Puch (www.JohannesPuch.at)

Foto Johannes Puch (www.JohannesPuch.at)

/ Exkursionen

Arch Exkursion 09 Bundesschulzentrum St. Veit an der Glan

26.10.2013 um 10.00 Uhr

In den vergangenen 30 Jahren bot das Bundesschulzentrum in St. Veit an der Glan pro Jahr rund 1100 GymnasiastInnen und HLW-SchülerInnen Platz. Binnen 14 Monaten wurde der Bau nun vollständig saniert und auf den heutigen Stand der Technik gebracht. Durch Umstrukturierungen und Zubauten wurde das Bauwerk nun im Sinne seiner eigentlichen Bestimmung „fertiggestellt“.

Architektur: halm.kaschnig.wührer architekten & spado architects

www.spado.at
www.halm-kaschnig.at

 

Studienreise - nachhaltiges Bauen und Sanieren in Liechtenstein und Vorarlberg

07.11. - 09.11.2013, Anmeldefrist 23.09.2013

www.cipra.org

Informationen und Anmeldung direkt unter: carole.piton@cipra.org

  Studienreise - nachhaltiges Bauen und Sanieren in Liechtenstein und Vorarlberg

// RÜCKBLICK

KALT UND WARM Ausstellung und Exkursion

KALT UND WARM war im Juli und August 2013 in Seeboden am Millstätter See. Dort war das leer stehende, ehemalige Strandareal „Penker“ unkonventioneller Schauplatz für die Wanderausstellung über beispielgebende Tourismusbauten und Plätze in der Alpen Adria Region, die rund ums Wasser errichtet wurden.

Als Abschluss der Ausstellung fand am 4. September eine KALT UND WARM Tour von Seeboden nach Osttirol zu den zwei preisgekrönten Baukulturgemeinden Kals und Hopfgarten in Defereggen und zu den ausgewählten Tourismusbetrieben statt.

Nächster Ausstellungsort wird der Presseturm in Bled (Slowenien) am 03.10.2013 sein.

Nächster Ausstellungsort wird der Jury-Turm des Ruderzentrums an der Blender Seepromenade (Slowenien) am 03.10.2013 um 18.00 Uhr sein.

www.kalt-warm.org

  Exkurison Kals_Grodanna_ Foto C. Aldrian Schneebacher

Exkurison Kals_Grodanna_ Foto C. Aldrian Schneebacher

25-Jahr-Jubiläum HDA Graz

Das HDA feierte am Mittwoch, den 12. Juni 2013 einen Abend zum 25-Jahr-Jubiläum!  Wir waren auch dabei und gratulieren nochmals herzlich!

www.hda-graz.at

 

// DIVERSES

/ Design

Auf Gummi gebaut: Architekturen von Jeremy Laffon

Kartenhaus war gestern: Für diese abenteuerlichen Architekturen kam ein ganz ungewöhnliches Baumaterial zum Einsatz – Kaugummi!

Der französische Künstler Jeremy Laffon hat die Kaugummi-Modelle gestaltet – unter dem Titel Holywoodoscopies.  Dabei sind die skulpturalen Gebilde aus Material mit Minzgeschmack nicht für die Ewigkeit gebaut – im Gegenteil. Der Künstler will damit den Prozess langsamer Veränderung und auch Verfall unterstreichen. An einigen Stellen hat er sogar mit Hitze diesen Prozess des langsamen Verformens angeregt.

http://www.documentsdartistes.org/artistes/laffon/repro2.html

  Auf Gummi gebaut: Architekturen von Jeremy Laffon

Ausgezeichneter Lebensretter: Rauchmelder „Invisible“

Fällt kaum auf und kann Leben retten.

Zugegebenermaßen sieht der übliche Baumarkt-Rauchmelder nicht sonderlich attraktiv aus, daher bietet sich der “Invisible” vom dänischen Hersteller JO-EL nicht nur aufgrund seines mehrfach ausgezeichneten Designs (iF Product Design Award, Plus-X-Award) an, sondern auch durch seine zuverlässige Funktionalität. Invisible macht sich richtig klein und unauffällig mit einer Größe, die etwa einem Golfball oder einer Streichholzschachtel entspricht.

http://www.detail.de/daily/?s=rauchmelder

  Ausgezeichneter Lebensretter: Rauchmelder „Invisible“

/ Links

Wir gratulieren....

20 Jahre INITIATIVE ARCHITEKTUR Salzburg

Wie entsteht Baukultur? Sicherlich nicht durch gesetzliche Bauordnungen,
Oder die Schaffung von allgemein gültigen Patentrezepten.
Der richtige Weg zur Baukultur ist Information und Meinungsbildung!
In diesem Sinne wünschen wir der Initiative Salzburg viel Mut, Einsatz,
Freude und Begeisterung für die weiteren Jahre!

 

Workshop, Vernissage, Diskussion und Fest

19.09.2013, 18:30, INITIATIVE ARCHITEKTUR + Großer Saal im Künstlerhaus, Hellbrunner Straße 3, 5020 Salzburg

http://www.initiativearchitektur.at/event.php?item=7950

  Foto: INITIATIVE ARCHITEKTUR

Foto: INITIATIVE ARCHITEKTUR

Moosburg – innovativste Gemeinde 2013

Die Bildungsgemeinde Moosburg wurde mit dem „Österreichischen Gemeindeinnovationspreis 2013“ zu Österreichs innovativsten Gemeinde 2013 gewählt.

Im Rahmen der Creative Villages Conference, die zwischen 4. bis 6. Oktober in Moosburg stattfindet, besteht nun die Möglichkeit, von der Erfahrung der mehrjährigen Entwicklungsarbeit in Moosburg zu lernen und Impulse von renommierten Expertinnen und Experten aus dem Bildungsbereich zu bekommen.

Informationen: www.moosburg.gv.at
www.creativevillages.eu
www.zukunftsorte.at/bildungskonferenz

http://www.youtube.com/watch?v=vMoMqHJINF4&feature=share

 

Aufbauend

ALT UND NEU - Musikschule Klagenfurt im Kulturbezirk

Der fünfte Beitrag der ORF Serie „aufbauend – ZiviltechnikerInnen gestalten Zukunft“ vom 13.09.2013 bei „Kärnten heute“

Eine nachhaltige Stadtentwicklung ist ohne das Weiterbauen und Adaptieren vorhandener Infrastruktur nicht denkbar. Sie ist Voraussetzung für eine angemessene Arbeits- und Lebensqualität. Klagenfurts Kulturbezirk um das Stadttheater ist ein positives Beispiel dafür, wie sich ein brachliegendes Areal durch umsichtige Sanierung binnen zwei Jahrzehnten in ein beliebtes Innenstadtviertel verwandeln konnte. Wichtige Impulse dafür setzten die Adaptierung der Musikschule Klagenfurt, der Zubau des Stadttheaters und die Revitalisierung eines ursprünglichen Hotels in ein Bürogebäude.

http://www.architektur-kaernten.at
http://www.ztkammer.at

 

Architektur Haus Kärnten auf facebook......

Wir haben den Sprung ins soziale Netzwerk Facebook gewagt und informieren laufend über aktuelle Themen und Veranstaltungen zur Baukultur und Architektur :

http://www.facebook.com/ArchitekturHausKarnten

  Architektur Haus Kärnten auf facebook......

/ Buchtipp

Tabula Rasa!

Südtiroler Künstlerbund,  Kunst Meran – Merano Arte (Hrsg.)

Wie Stadtplaner die Katastrophe herbeisehnten, um endlich neue Städte bauen zu können: Drei Neuerscheinungen zum Thema Zerstörung und Städtebau im Zweiten Weltkrieg.

http://www.dom-publishers.com/

 

XAL - SEE THE LIGHT

Licht in seiner ganzen Vielfältigkeit sowie seine optimale Abstimmung auf die Bedürfnisse der Anwender und die kontinuierliche Erweiterung des technisch Machbaren stehen bei XAL seit mehr als zwanzig Jahren im Mittelpunkt.

Im neuen XAL Hauptkatalog Volume 14 wurden wie gewohnt technische Leuchtendetails mit internationalen Anwendungsbeispielen komplettiert. Lassen Sie sich inspirieren!

Katalogbetellungen unter:
M: office@xal.com
www.xal.com

  XAL - SEE THE LIGHT

// KALENDER

/ Kärnten

transformale Kunst Kultur Küche Kärnten

12.09. - 29.09.2013

http://www.transformale.at/de/programm/

  transformale Kunst Kultur Küche Kärnten

Tag des Denkmals - Motto < aus Stein? >

29.09.2013 08:00 - 20:00 Uhr

Am Tag des Denkmals erleben Besucher/innen in ganz Österreich Denkmale aus der facettenreichen Perspektive des Materials Stein. Ob Granit als Rohstoff, Gips als Werkstoff, oder Sandstein als Baustoff, als Dekor, Symbol oder Gedächtnisspeicher, Stein beherrscht als Schwerpunkt den 16. Tag des Denkmals in Österreich. Von der urgeschichtlichen und römischen Ausgrabung bis zu Günther Domenigs Steinhaus reicht der geschichtliche Bogen.

http://www.tagdesdenkmals.at/kaernten/

  Tag des Denkmals - Motto < aus Stein? >

Impulswoche >Technik bewegt<

04. - 08. November 2013

ZiviltechnikerInnen haben spannende Berufe! Besonders interessant wird es, wenn sie persönlich ihre Arbeit vorstellen und junge Menschen selbst Hand anlegen können. In fünf Workshop mit Kärntner ZiviltechnikerInnen haben Schulklassen ab der 8. Schulstufe aus AHS, BHS und APS die Möglichkeit dazu.
Kärnten
ARCHITEKTUR_SPIEL_RAUM_KÄRNTEN
www.architektur-spiel-raum.at
Informationen zu den Programmen
in den Bundesländern:
www.bink.at/technik-bewegt

 

/ Spittal

Markus Dobmeier „studio mzamba – Bauen und Lehren in Afrika“

Vortag am 10.10.2013 um 18.00 Uhr an der FH Kärnten in Spittal/Drau

http://www.fh-kaernten.at/bauingenieurwesen-architektur/aktuelles-veranstaltungen/newsdetails/article/studio-mzamba-bauen-und-lehren-in-afrika.html

 

Matthias Mulitzer

Vernissage am 15. Oktober 2013 um 18.00 Uhr an der FH Kärnten in Spittal/Drau

Ausstellung von 16.10 – 14.11.2013
MO-Fr von 8 – 19.00 Uhr geöffnet

http://www.fh-kaernten.at/bauingenieurwesen-architektur/aktuelles-veranstaltungen/newsdetails/article/ausstellungsvernissage-matthias-mulitzer-am-15-oktober-2013.html

 

Maroje Mrduljas - Chefredakteur der Zeitschrift ORIS, Zagreb

Vortag am 07.11.2013 um 18.00 Uhr an der FH Kärnten in Spittal/Drau

 

Architekturanschauung und –Kritik

28. – 30.11.2013 an der FH Kärnten in Spittal/Drau

www.fh-kaernten.at

 

/ Klagenfurt

fokus sammlung 04. Tiere

bis 20.10.2013

http://www.mmkk.at

  fokus sammlung 04. Tiere

Architektenwettbewerb Lakeside 2.0

01.10. - 05.10.2013

Ausstellung des Siegerprojekts des von be Baumschlager Eberle und ILF Consulting Engineers.

 

ORF - Lange Nacht der Museen

05.10.2013

kunstraum lakeside zu Gast im Café „Bei uns“

http://www.lakeside-kunstraum.at

 

Caroline | Wukounig | Pichler

13.09. – 18.10.2013

http://www.kunstvereinkaernten.at

 

JÖRG IMMENDORFF

Affentheater bis 06.10.2013

http://www.stadtgalerie.net

 

Inge Vavra Helge Hinteregger

13.09. - 31.01.2013, Alpen - Adria - Galerie

http://www.stadtgalerie.net

 

Cornelius Kolig

26.09.13 - 02.11.13

http://www.rittergallery.com

 

/ Friesach

16. Akademie Friesach, "Von Steinmetzen, Zimmerern und Schmieden - Bauhandwerk im Mittelalter"

17.10. - 19.10.2013

Friesach in Kärnten, Festsaal Fürstenhof, Fürstenhofplatz 1, 9360 Friesach

Symposium zum Themenfeld „Bauhandwerk im Mittelalter“.

http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/termine/id=22600&count=786&recno=15&sort=datum&order=down

 

/ Steiermark

Steirischer Herbst

20.09. – 30.10.2013

http://www.steirischerherbst.at/2013/deutsch/

 

/ Wien

Zu Gast im Az W: Gemeinde baut - Wiener Wohnbau 1920 bis 2020

23.09. - 6.10.2013

http://www.azw.at

 

NEW FRONTIERS Zeichnen

03.10. - 21.10.2013

 

archdiplomaˇ13

16.10. - 26.10.2013

http://www.azw.at

 

EASTERN PROMISES

bis 06.10.2013, MAK

zeitgenössische Architektur und Raumproduktion in Ostasien

www.mak.at

 

NOMADIC FURNITURE 3.0

bis 06.10.2013, MAK

www.mak.at

 

/ Ljubljana

Mesta se borijo: Japonski urbanistični projekti iz 60. let

10.9. - 13.10.2013

http://www.mao.si/Razstava/Mesta-se-borijo-Japonski-urbanisticni-projekti-iz-60-let.aspx

  foto: Arata Isozaki, Cities in the Air, photo: Takashi Ohtaka

foto: Arata Isozaki, Cities in the Air, photo: Takashi Ohtaka

/ Zagreb

dani orisa

19. - 20. 10.2013, KD, Concert Hall Vratoslav Lisinski, Zagreb

www.oris.hr

  dani orisa

// WETTBEWERBE

Informationen über aktuelle Wettbewerbe finden Sie auf den folgenden Seiten:
www.architekturwettbewerb.at
www.aikammer

   

Österreichweiter Wettbewerb für HTL SchülerInnen - "kulturRAUM 14"

Der Wettbewerb wird als einstufiger, öffentlicher Ideenwettbewerb für Schüler und Schülerinnen der Höheren Technischen Lehranstalten Österreichs für Hochbau, Tiefbau sowie Möbel- und Innenausbau, Holztechnik und Innenarchitektur und Industriedesign durchgeführt.

 Auslober
FH Kärnten | Studienbereich Architektur, Bauingenieurwesen, Bionik

Infos unter: kulturRAUM14(at)fh-kaernten.at

Unterstützt von proHolz, Weissenseer sowie weiteren Sponsoren

Organisation und Wettbewerbsbetreuung: DI Sonja Hohengasser, kulturraum14(at)fh-kaernten.at, Tel: +43 05 90 500 1117

 

ETHOUSE Award 2013 - Der Preis für energieeffizientes Sanieren

Abgabe 06.10.2013

www.waermedaemmsysteme.at

 

Staatspreis Consulting 2013 Ingenieurconsulting

Registrierung bis 23.09.2013, Abgabe 04.10.2013

http://www.architekturwettbewerb.at/competition.php?id=1227&part=uebersicht

 

planlos award 2013

Für die planloseste Entscheidung in der österreichischen Baukultur.

Nach zwei Jahren haben nun ab 1. Juli 2013 alle BeobachterInnen von Planungsprozessen im Baubereich erneut die Möglichkeit, Entscheidungen zu nominieren oder für diese abzustimmen, die ihrer Meinung nach besonders planlos gewesen sind. Und zwar für 113 Tage.

Die besonders prämierten Planlosigkeiten 2013 werden im Rahmen einer Galaveranstaltung am 11.11.2013 im Akademiehaus der Akademie der Bildenden Künste Wien ("Semperdepot") bekanntgegeben.

http://www.planlos2013.at/home.html

 

// SPONSOREN

Sponsoren 2013-05

   

// FÖRDERER

Weissenseer Holz-System-Bau GmbH

Ing A. Sauritschnig Alu-Glas-Stahl GmbH

   

> bau kultur leben.

Architektur Haus Kärnten BAU.KULTUR.LEBEN St.Veiter Ring 10, 9020 Klagenfurt
T: 0043 463 504577 , office@architektur-kaernten.at , www.architektur-kaernten.at

Das Architektur Haus Kärnten ist Teil des Netzwerkes Architekturstiftung Österreich.

Sie erhalten unseren Newsletter, weil ihre Adresse in unserem Newsletter-verteiler enthalten ist. Folgen Sie diesem Link, um den Newsletter abzubestellen.

You receive our newsletter, because your adress is listed in our newsletter-adress book. If you don`t want any more informations, please click here to unsubscribe..

*|REWARDS|*